BLOG-Classroom

(Zurück zu: Infos)

Das GATE GIT Repository ist aktuell noch auf “privat” geschaltet und das soll auch so bleiben, bis ich die wichtigsten Strukturen so weit stabilisiert habe, dass ich mich dafür vor der Öffentlichkeit auch nicht schämen muss.

Nun gibt es aber Ergebnisse, Erkenntnisse und andere Code-Brocken, die im Zuge der Entwicklung auftreten und im Projekt selbst entweder integriert oder verworfen werden, die man aber auch gesondert betrachten kann.

Genau dafür gibt es den “Classroom” (obwohl Klassen dort eher selten sein werden), vielleicht wäre “Museum” ein besserer Begriff.
Die Idee ist, aus dem “Gelernten” etwas “Lernbares” zu machen.

Die Beispielquellen sollen dort konkret Vorgänge schildern, die im Blog nur “angerissen” werden können.
Und ich plane auch meine Fehlschläge dort einzupflegen, damit man sehen kann, wie etwas eben nicht funktioniert.

Zugangslink ist:
bitbucket.org/gatenetwork/gate-blog-classroom

Es handelt sich dabei um ein öffentliches GIT Repository, in dem unterschiedliche Beispiele in Verzeichnissen kategorisiert gelagert sind.

Es gibt keine Haftung und keinen Support zu den dort veröffentlichten Quellen. Sie sind wie sie sind, manche geprüft und baubar, andere wiederum nicht.


(Zurück zu: Infos)

Meine Dokus über:
 
Weitere externe Links zu:
Alle extern verlinkten Webseiten stehen nicht in Zusammenhang mit opengate.at.
Für deren Inhalt wird keine Haftung übernommen.



Wenn sich eine triviale Erkenntnis mit Dummheit in der Interpretation paart, dann gibt es in der Regel Kollateralschäden in der Anwendung.
frei zitiert nach A. Van der Bellen
... also dann paaren wir mal eine komplexe Erkenntnis mit Klugheit in der Interpretation!