Das Jahr 2020

An dieser Stelle müsste nun eigentlich stehen:

Das schlimmste Jahr aller Zeiten.

Aber so war es für mich nicht.

Es war auch kein Jahr “wie immer”, sondern genau so besonders wie die anderen auch auf deren Weise.


Es hat bis in den Herbst gedauert, bis ich vom ersten Corona Fall im Bekanntenkreis gehört hatte. Dieser ging zwar nicht tödlich aus, hat aber bis heute ein Nachspiel mit Organschädigungen, die nicht mal eben so abheilen.

Und so muss auch ich am Ende des Jahres 2020 eingestehen, dass ich die Folgen der Pandemie vielleicht nicht ernst genug genommen habe.

Ich bin weiter davon überzeugt, dass viele Maßnahmen an einigen Stellen überzogen waren und großen Schaden angerichtet haben, während an anderen Orten Tatenlosigkeit vorherrschte.
Dennoch haben uns die letzten Monate gelehrt, wie schnell das Ganze außer Kontrolle geraten kann.


Ich habe das vergangene Jahr eigentlich sehr gut überstanden und muss es auch als recht positiv in meine Biographie aufnehmen.
Es freut mich, dass die IT-Technik mal beweisen konnte, dass sie auch Probleme lösen kann, anstatt neue zu schaffen und dass sie die Menschen entlasten kann.

Vielleicht werden wir auch die USA in Zukunft wieder als konstruktive Kraft am runden Tisch begrüßen dürfen, nun wo der Alptraum Donald Trump hoffentlich bald zu Ende geht.

Und bei solchen Gelegenheiten muss ich immer wieder an das rührende Ende des Marvel Blockbusters Black Panther denken, wo hier bei mir in Wien folgende starke Worte gesprochen werden

Wir werden als gutes Beispiel voran gehen, als Beispiel dafür, wie wir uns als Brüder und Schwestern auf dieser Erde gegenseitig behandeln sollten.
Heute mehr als je zuvor bedrohen Missverständnisse und Vorurteile unsere kostbare Existenz, dabei kennen wir alle die Wahrheit:
Es verbindet uns viel mehr, als uns trennt.

In Zeiten der Krise bauen die Weisen Brücken, während die Narren Mauern errichten.
Wir müssen einen Weg finden gegenseitig auf uns Acht zu geben.
So als wären wir ein einziges Volk.

Und damit hat König T’Challas vollkommen recht!

Auf ein frohes Neues!


Meine Dokus über:
 
Weitere externe Links zu:
Alle extern verlinkten Webseiten stehen nicht in Zusammenhang mit opengate.at.
Für deren Inhalt wird keine Haftung übernommen.



Wenn sich eine triviale Erkenntnis mit Dummheit in der Interpretation paart, dann gibt es in der Regel Kollateralschäden in der Anwendung.
frei zitiert nach A. Van der Bellen
... also dann paaren wir mal eine komplexe Erkenntnis mit Klugheit in der Interpretation!